Spielberichte
oben v.l.: Laura Frölich, Meike Wolter, Christina Mayer, Jenny Kitzinger, Miriam Hemmerich, Katarina Biletic, Larissa Rohe; unten v.l.: Paula Groß, Cathrin Wozniak, Tabea Kuhn, Trainerin Sarah Kranz
Bezirksklasse: 2. Spieltag - Damen 3
30.09.2017
SVE Grumme II   3 : 0   SG FdG Herne 3 25:14, 25:11, 25:5
Grumme eine Nummer zu groß

Am zweiten Spieltag musste die dritte Damen direkt gegen den Absteiger SVE Grumme II ran. Schon beim Einschlagen sah man, dass dieses Team eine richtig harte Nuss werden sollte.

Und leider bewahrheitete sich dies auch und die Geschichte des Spiels ist leider schnell erzählt: Grumme machte richtig Druck mit harten, gezielten Aufschlägen, von denen vielleicht gerade mal die Hälfte der Annahmen gut zum Herner Zuspieler kamen. Die FdGlerinnen bemühten sich redlich, aber egal wohin sie ihre Angriffe auch brachten, irgendeine Dame im SVE-Trikot war immer schon dort um den Ball abzuwehren. So spielten die Hernerinnen zwar ganz gut mit, aber am Ende war es meist ein wuchtiger Grummer Angriff, der das Ende des Ballwechsels markierte. Und diese Leistung hielten die Bochumerinnen leider auch noch konstant über drei Sätze, so dass das Spiel eindeutig mit 14:25, 11:25 und 5:25 verloren ging.

Nach dem ersten Satz hatten alle schon gemeinsam beschlossen dieses Spiel als Training anzusehen und einfach so viel wie möglich daraus zu lernen. Von daher sah man keine frustrierten oder enttäuschten Gesichter nach dem Spiel, Grumme war schlicht und einfach eine Nummer zu groß. Die Punkte müssen gegen andere Gegner geholt werden.

Es spielten: Frölich, Groß, Kitzinger, Kranz, Kuhn, Rohe, Wolter, Wozniak


Bezirksklasse: 1. Spieltag - Damen 3
25.09.2017
SG FdG Herne 3   1 : 3   Baukauer TC 17:25, 25:23, 17:25, 14:25
Guter Start trotz Niederlage

Im ersten Spiel der neuen Bezirksklasse-Saison gab es direkt ein Lokalderby gegen die Damen des Baukauer TC. Zehn Mädels standen Trainerin Sarah Kranz zur Verfügung, wobei diese wegen der eher spärlichen Vorbereitung bisher kaum miteinander gespielt hatten. Daher gingen alle mit relativ geringen Erwartungen an das erste Spiel heran und wollten einfach viel Spaß zusammen haben und so viele Punkte wie möglich den favorisierten Baukauerinnen abluchsen.
Dies gelang im ersten Satz schon erstaunlich gut, jedoch brachten starke Aufschlagserien den BTC schnell nach vorne. Zu 17 wurde der erste Durchgang abgegeben.

Aber die Stimmung ließ sich davon gar nicht schmälern. Die neue zusammengestellte Truppe zeigte Moral ,kratze immer wieder Bälle in der Abwehr und kämpfte zusammen um jeden Punkt. Vor allem über die Hinterfeldangriffe konnten die Ballwechsel erfolgreich für die FdGlerinnen abgeschlossen werden. Lohn dafür war der erste gemeinsame Satzgewinn mit 25:23.

Der dritte Satz startete ähnlich stark, aber die eigenen Angriffe wollten einfach nicht mehr im Baukauer Feld auf den Boden gelangen. Die Gegnerinnen waren wie eine Gummiewand und brachten fast jeden Ball zurück. Es entwickelten sich sehenswerte, hart umkämpfte Ballwechsel, oftmals mit dem besseren Ende für den BTC. Zu 17 sicherten sie sich den dritten Satz.

Im vierten Satz sah man, dass die FdG-Mädels immer noch willens waren alles zu geben, aber leider waren Kraft und Kondition nicht mehr ausreichend vorhanden. Die kaum vorhandene Saisonvorbereitung machte sich hier bemerkbar und relativ schnell wurde der vierte Durchgang zu 14 abgegeben.

Dennoch waren sich danach alle Beteiligten einig, dass es ein ziemlich guter Saisonstart war. Die Stimmung und der Kampfgeist auf dem Feld waren richtig klasse, Abspracheprobleme waren zwar da, aber deutlich weniger als erwartet und viele Spielelemente klappten schon erstaunlich gut. Darauf lässt sich aufbauen!

Es spielten: Biletic, Frölich, Groß, Kitzinger, Kranz, Kuhn, Mayer, Rohe, Wolter, Wozniak

Paula im Zuspiel und die Angreifer sind bereit


Vorbericht
05.10.2017
"Huch, irgendwie kommen sie mir alle bekannt vor… aber nicht in der Zusammensetzung." Das mag sich der ein oder andere Zuschauer und Gegner gedacht haben und Recht hatten sie. Die neuen dritte Damen (im Spielplan der Bezirksklasse übrigens immer noch unter Damen IV geführt) hat sich vor Saisonbeginn neu zusammengesetzt aus Spielerinnen der letztjährigen Bezirksliga, Bezirksklasse und aus der eigenen Jugend. Und zusätzlich wurden zur Freude aller auch Ex-Spielerinnen, die eigentlich eine Pause einlegen wollten, aber es dann doch nicht so ganz lassen können, wieder zurück gewonnen. In Sachen Abstimmung muss also noch ein bisschen improvisiert werden, aber menschlich scheint es schon mal gut zu passen… Verspricht also eine interessante Mischung zu werden :-)


Sponsoren: