Integration
 
Die SG FdG Herne e.V. ist seit 2003 ein sogenannter "Stützpunktverein", das heißt, wir setzen die Richtlinien der Landessportbundes (LSB) im Programm "Sport als Mittel zur Integration" um.

Der Verein bietet Sport und Informationen speziell für Muslime Mitbürger und Mitbürgerinnen an. Neben Sportangeboten, die auf die Bedürfnisse der Sportler und Sportlerinnen eingehen, wie z.B. geschützte Räumlichkeiten, weibliche Übungsleiterinnen für Sportlerinnen oder männliche Übungsleiter für Sportler, werden auch außersportliche Aktivitäten angeboten.
Das "Zuckerfest" sowie einmal im Jahr ein Ausflug gehören zum festen Bestandteil unseres Programms.


Die Teilnahme an der "Interkulturellen Woche" der Stadt Herne (8.11. bis 21.11.04) mit diversen Angeboten war für uns selbstverständlich.

Ein Besuch der Sportschule in Hachen vom 26.03. bis zum 28.03.04 für 20 Migrantinnen zum Lehrgang "Sport mit Migrantinnen" war ein besonderer Höhepunkt.

Es finden auch in Zukunft ein- oder mehrtägige Integrationsmaßnahmen bei uns im Verein statt.

  Unserer Ausflug mit 120 Teilnehmern der muslimischen Turn- und Schwimmgruppen der SG FdG Herne e.V. mit dem Schiff gleichen Namens zum 10-jährigem Bestehen der Aktion "Sport als Mittel zur Integration"


 
Am 14.01.2007 feierten ca. 50 Frauen und Kinder der SG Friedrich der Große in der Begegnungsstätte Horsthausen das Opferfest nach. Die Feierlichkeiten bieten einen guten interkulturellen Austausch und tragen zu einer Integration vor Ort bei. Als Stützpunktverein in dem bundesweiten Programm „Integration durch Sport“ wird die Integrationsarbeit bei der Sportgemeinschaft schon seit Jahren praktiziert.

Die beiden Starthelferinnen Margot Willing und Gabi Lutomski richteten eine etwas vierstündige Feier mit Live-Musik aus, so dass neben kulinarischen Genüssen auch das kulturelle Leben nicht zu kurz kam.

Die Landeskoordinatorin des Landessportbundes NRW, Frau Barbara Konarska, stattete den Frauen einen Besuch ab und lobte das große ehrenamtliche Engagement des Vereins.

Sponsoren: